Der Chaga Pilz und seine Qualität

Woran erkenne ich einen Chaga mit guter Qualität?

Selbst wenn der Pilz aus der gleichen Region stammt. Oder wenn Sie sich denken „wilder als wild geht doch nicht“, gibt es weitere Merkmale, welche den Unterschied zwischen schlecht und gut ausmachen. Um ein wirklich guter Chaga zu sein, müssen folgende Merkmale erfüllt werden:

  • Richtige Herkunft
  • Eiskaltes Klima
  • Lebenszeit des Chaga
  • Birkenart
  • Wuchshöhe
  • Der Nährstoffreiche Teil des Pilzes
  • Die Trocknung
  • Die Lagerung
  • Labortests
  • Die Größe

Tipp

Ein extra Tipp für Sie: Wenn Sie sich nicht sicher über die Herkunft des Pilzes sind. Das Gewicht, die Farbe und die Größe sind meistens erste Anhaltspunkte auf die Qualität des Chaga. Ist der Pilz schwer, hat er eine kräftige Farbe mit einem hohen Anteil der dunklen Oberfläche und sind die Brocken groß, kann eher von einer guten Qualität ausgegangen werden.

 Nutzen Sie jetzt unser Schnupperangebot und fordern Sie ihre Chaga-Gratisprobe an!

Herkunft und Klima

Es ist ganz wichtig, darauf zu achten, dass der Pilz aus eiskalten Gebieten, beispielsweise Sibirien stammt. Der Pilz bildet seine besonderen Inhaltsstoffe nur bei eisigen Temperaturen aus, um sich gegen die Kälte zu schützen. Der wilde Chaga muss sich in einer rauen Umgebung bei Temperaturen bis zu -40 Grad behaupten. Nur wenige Organismen können solch tiefen Temperaturen widerstehen. Zu seinem Schutz bildet er Substanzen, die ihn für viele Jahre in dieser rauen Umgebung überleben lassen. Das Klima ist eine zwingende Voraussetzung für die Wirksamkeit des Chaga. Auch finnischer Chaga ist gut. Doch ist Sibirien die Region, mit den hervorragendsten Bedingungen. Der Pilz aus dieser Region ist in der Regel auch nicht so leicht zu erhalten wie skandinavischer Chaga.

Lebenszeit des Chaga

Ein weiter wichtiger Unterschied ist die Lebensdauer. Diese beträgt normalerweise zwischen 5 und 20 Jahren. Auch wildwachsende Pilze von schlechten Händlern werden viel zu früh geerntet. Um hohe Absätze zu günstigen Preisen zu generieren, nimmt man junge Pilze, welche keine Zeit hatten zu „reifen“. Diese Zeit braucht er, um den notwendigen Cocktail an Vitalstoffen in einer hohen Dosis zu bilden, um sich gegen die Kälte zu schützen.

Wuchshöhe

Wichtig sind eben auch Punkte wie beispielsweise die Wuchshöhe des Pilzes. Pilze die zu dicht am Boden wachsen ziehen Wasser aus dem Boden. Die Konzentration wichtiger Stoffe aus der Birke ist deutlich geringer.

Die Birke selbst

Tatsächlich ist das Alter der Birke nicht unwichtig. Zu jung, aber auch zu alt sollte er nicht sein. Ein gesunder Baum in kraftvollem Alter ist in der Lage, sich in voller Stärke gegen den Pilz zu wehren. Außerdem gibt es verschiedene Birkenarten. Manche Birken verleihen dem Chaga Pilz wenige wertvolle bioaven Substanzen. Und wie so häufig ist eine solche Birke häufiger aufzufinden, als eine Gute.

Welcher Teil des Pilzes

Zu vergleichen mit anderen Lebensmitteln, beispielsweise dem Fleisch vom Rind, gibt es Teile am Pilz die wertvoller sind und die Reste, die günstiger verkauft werden. Beispielsweise ist in dunkleren Stellen des Pilzes deutlich mehr Melanin enthalten, als in den hellen. Die Dichte der Wirkstoffe unterscheidet sich nach Teil des Pilzes. So werden die vitalstoffärmeren Teile, die übrigbleiben, günstiger verkauft, was dann auch zu einer günstigeren Preisgestaltung im Verkauf führt. Häufig kann über die Größe der Brocken eine Aussagekraft über die Qualität des Produkts gewonnen werden, da gerade kleinere Brocken ebenfalls günstiger verkauft werden.

Labortests

Regelmäßig sollten Labortests veranlasst werden, um sicherzustellen, dass die Pilze frei von Belastungen wie Schwermetallen oder radioaktiven Teilchen sind. Des Weiteren ist es von großer Bedeutung, dass die Vitalpilze einen hohen Gehalt an wertvollen Vitalstoffen besitzen.

Größe

Die Größe ist kein Kriterium für gute Qualität des Pilzes selbst, aber dennoch nicht unwichtig. Das ist ähnlich wie bei Champignons erster, zweiter und dritter Wahl. Kleine, leichte und hellere Brocken werden zu deutlich günstigeren Preisen verkauft. Große schöne Stücke sind bis zu zwei mal so teuer für den Händler, wie die kleinen.

Nutzen Sie jetzt unser Schnupperangebot und fordern Sie ihre Chaga-Gratisprobe an!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.